Einsender

Für Zytogenetische und Molekular-Zytogenetische Untersuchungen (FisH) sind ca. 1-2 ml Lithium-Heparin-Blut erforderlich (bei Neugeborenen/Säuglingen > 0,5 ml).

Für Molekulargenetische Untersuchungen genügen ca. 0,5 ml EDTA-Blut.

In Einzelfällen, z. B. wenn umfangreichere oder mehrere Untersuchungen zu einer Fragestellung nötig sind, werden jeweils bis zu 5 ml benötigt.

 

Bei Zusendung von Proben für eine genetische Untersuchung bitte

Überweisungsschein 10 (Labor) Kennziffer 32010 (Achtung! - ab 1.1.2012 neu)

und

Überweisungsschein 06 kurativ zur Mit- / Weiterbehandlung

und

Einverständniserklärung lt. Gendiagnostikgesetz des Probanden beilegen.

 

Formulare

 

Leistungen der Genetischen Beratung und Diagnostik gehören zur medizinischen Regelversorgung und werden von den Krankenkassen getragen (gesetzlich/privat).

Humangenetische Laborleistungen sind für den Überweiser nicht budgetiert!

 

Entsprechend den Leitlinien des Berufsverbandes Deutscher Humangenetiker (BVDH e.V.) und laut Gendiagnostikgesetz (GenDG vom 31.7.2009) sollten genetische Untersuchungen mit dem Angebot einer Genetischen Beratung verbunden sein. Dies gilt spätestens bei Erhebung eines auffälligen Befundes.

Hierfür steht unsere Praxis gern zur Verfügung.

Haben Sie Fragen oder Hinweise? Bitte kontaktieren Sie uns - telefonisch oder schriftlich.